Schriftgröße:  normal | groß | größer
 

Nichtregelmäßige Veranstaltungen

 

Arbeitseinsatz auf unserem Kirchengrundstück am 27. März 2021

Wir sagen Danke!

Ein ganz herzliches Dankeschön sagen wir allen fleißigen Helfern, die sich zum Frühjahrsputz in der Kirche trafen. Bei schrecklichem Wetter (Regen, Windböen und Sonnenschein wechselten sich stetig ab) wurden die Wege gefegt und der Rasen geharkt. Trotz Regen war Herr Buhtz so mutig und reinigte alle Dachrinnen. Amelie und Ronja, in ihrer wetterfesten Regenbekleidung, halfen wo sie nur konnten und hatten sichtlich viel Spaß dabei. Pfarrer i.R. Poldrack widmete sich gleich zwei großen Aufgaben. Er räumte, unterstützt von Frau Dieck, das Gerätehaus und die „Abstellkammer“ auf. Hoffen wir, dass die Ordnung etwas vorhält.

Etwas besser hatten es die Helferinnen, die die Räume sauber machten. Sie blieben wenigstens trocken. Aber das Fensterputzen war auch für sie bestimmt keine Freude. Nach zwei Stunden Arbeit erstrahlten alle Räume im Frühjahrsglanz und die Grünflächen sahen wieder ordentlich aus. Das war ein schöner Anblick.

Nach harter Arbeit verwöhnte Frau Dieck die gesamte Mannschaft mit Kartoffelsuppe und Soljanka. Corona-gerecht stärkten sich alle draußen. Und nach dem Essen setzte der Regen wieder ein. Aber nun störte er nicht mehr – alle waren fertig.

An dieser Stelle möchte ich im Namen des Gemeindekirchenrates allen Helferinnen und Helfern ganz herzlich danken. Es ist ein besonderer Schatz, wenn eine Gemeinde sich so aktiv für ihre Kirche einsetzt.

Pfarrer Triebler, Vakanzverwalter

 

Mittagsimbiss

 

Wir haben auch beim Essen den Mindestabstand eingehalten!

Essen im Stehen

oder angelehnt ans Geländer

 

Jugendliche informieren, beten und handeln

Die mitwirkenden Jugendlichen bei der Vorbereitung

Sie recherchieren und formulieren, machen Powerpoint-Präsentationen und suchen Lieder und Gedichte heraus. Sie lassen sich überraschen, was die Bibel dazu zu sagen hat. Sie beten. Jugendliche unserer Gemeinden machen daraus ein informatives und witziges Programm, bei dem alle Neues über die Zusammenhänge der Ökosysteme und der Wirtschaft lernen, gleichzeitig Freude haben, Handlungsanregungen geben und beten.

Jede Andacht für das Klima befasst sich mit einem bestimmten Thema: „Plastik und das Klima“, „Elektromobilität und das Klima“, “ Fleisch essen und das Klima“, am 21. Februar „Insekten und das Klima“, am 3. April „Technischer Fortschritt – ökologischer Rückschritt?“. Die Andachten finden freitags statt und beginnen jeweils um 18 Uhr in der evangelischen Kirche Leegebruch. Für Kinder ist es genauso interessant wie für Erwachsene – alle nehmen etwas mit. Die Jugendlichen investieren viel Zeit und Kraft in die Vorbereitung von „Beten und Glockenläuten für das Klima“.

Lassen Sie sich einladen in die evangelische Kirche Leegebruch zu 40 Minuten der Besinnung auf ein Thema unserer Schöpfung!

Weitere Termine sind wegen der Coronapandemie vorerst ausgesetzt. Wir informieren Sie, wenn neue Termine feststehen.