Schriftgröße:  normal | groß | größer

Familienkirche (24.11.2018)

Eine Gottesdienstform, die gezielt auf Kinder ausgerichtet ist, hat seit einigen Monaten Einzug gehalten in unserer Gemeinde. Die Erwachsenen lassen sich bewusst auf die Verkündigungsart ein, die kindgerecht ist.

Der Altar wird auf die Höhe von Kinderaugen "heruntergeholt", die Liturgie ist so einfach, dass auch Vorschulkinder nach zwei oder drei Malen mitmachen können. Die Geschichte, die im Gottesdienst erzählt wird, wird mit verschiedenen Elementen - Bilder, Tücher, Steine, Kerzen - veranschaulicht, damit sie mit allen Sinnen erfasst werden kann. Vorbereitet und gestaltet wird die Familienkirche jedes Mal von mehreren Frauen und Müttern zusammen mit Gemeindepädagogin Christine Hassing und Pfarrerin Nele Poldrack

Am 11. 11. 18 war es wieder soweit. Dass an diesem Tag die Geschichte des Heiligen Martin erzählt und bedacht wurde, versteht sich fast von selbst. Das war gewissermaßen schon eine kleine Einstimmung auf das Martinsfest am Nachmittag.

Den Abschluss der Familienkirche bildet ein gemeinsames Kaffeetrinken.

[alle Schnappschüsse anzeigen]